Samstag, 30. Oktober 2021

Apfel-Brownies

Lange nichts gebacken. Wird also höchste Zeit. Ran an die Zutaten und losgekleckert. Wie wäre es mit Apfel? Und mit Schokolade? Vielleicht noch Cashewkerne und etwas Zimt? Ja? Na dann mal los!

Stück Apfel-Brownie auf Teller

Was ihr braucht:

2 große Äpfel ♦ 100 g Zartbitterschokolade ♦ 100 g Butter ♦ 140 g Rohrohrzucker 
2 Pckg Vanillezucker ♦ 3 Eier ♦ 1/2 TL Zimt ♦ 75 g Cashewkerne
175 g Dinkelmehl ♦ 1 TL Backpulver
 

Zubereitung:

Äpfel schälen und in kleine Stückchen schneiden. Ganze Cashewkerne in eine Tüte purzeln lassen und kurz verhauen. Nebenbei die Butter und die Schokolade zusammen im Topf schmelzen. In einer Rührschüssel Zucker, Vanillezucker, Zimt und Eier so lange verrühren, bis die Masse heller und cremiger ist. Die Schokomasse dazugeben und danach das mit Backpulver gemischte Mehl und die Cashewstückchen unterrühren. Zum Schluss die Apfelstückchen unterheben und den fertigen Teig in eine gefettete (oder mit Backpapier verkleidete) Back- oder Auflaufform (ca. 30x20 cm) geben. Bei 160 Grad Umluft ca. 35 min backen. Stäbchenprobe! Aus dem Ofen holen und mit Puderzucker bestäuben.

Hinweise:

Ihr könnt sowohl die Cashewkerne als auch den Zimt weglassen, solltet ihr das nicht mögen. Stattdessen sind auch gehackte Mandeln möglich. Bei der Mehlzugabe den Teig nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind. Statt Dinkelmehl kann handelsübliches Weizenmehl und statt Rohrohrzucker kann Haushaltszucker (dann vielleicht nur 120g) verwendet werden. Die Zartbitterschokolade sollte mindestens 50% Kakaoanteil haben, drüber ist immer besser. Ich habe 80%ige benutzt. Noch Fragen? Nein? Dann viel Spaß beim Nachkleckern!


2 Kommentare:

  1. Guten morgen,

    Hmmm yummy yummy, das klingt sehr sehr lecker, ich speicher mir das Rezept gerne mal ab.

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Sheena,

      ja, lecker sind sie, habe gleich noch zwei kleine Stücke zum Frühstück heute Morgen verputzt.

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite, werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten, wie E-Mail und IP-Adresse, erhoben. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu.

Um die Übertragung der Daten so gering wie möglich zu halten, ist es möglich, auch anonym zu kommentieren.