Samstag, 27. April 2019

Alte Sorten - Ewald Arenz

Kennst du den Duft von frisch gebackenem Brot? Hörst du das Gackern der Hühner im Hof und das Krähen des Hahnes am Morgen? Die Bienen summen dir um die Ohren. Klingt nach einem heilen Fleckchen auf dem Land, oder?


Die 17-jährige Sally ist unterwegs. Sie ist abgehauen aus einer Klinik, in der sie gewesen ist, weil sie sich geritzt hat. Sally bäumt sich auf. Sie stellt sich gegen ihre Eltern, gegen die Schule, gegen ihr Leben. Sie fühlt sich unverstanden. Ihr Weg führt sie aufs Land und zum Hof von Liss. Die ältere Dame lebt ganz anders, als Sally das aus der Stadt gewohnt ist. Liss hat Hühner, sie hat auch Bienen, macht ihren eigenen Honig, macht ihr eigenes Roggenmehl, brennt Schnaps und sie hat diese alten Obstbäume im Garten. Doch Liss hat auch ein Geheimnis... 

"Alte Sorten" ist ein wunderbarer Roman, der sich in gewisser Weise wie eine Hommage an das Landleben liest. Dabei sind es nicht nur die alten Sorten von Obst, die sich dem Titel nach bereits erahnen lassen. Es ist die Beschreibung der landwirtschaftlichen Aktivitäten. Mögen diese auch sehr anstrengend sein, so schafft es Herr Arenz die Freiheit des Landlebens zu transportieren. Die Zeit sich abends hinzusetzen, zu reden oder zu schweigen und der Sonne beim Untergehen zu zusehen. Ein Gefühl von Unabhängigkeit, von Selbstversorgung und dennoch mit all den weltlichen Problemen, die man hier und da unter Menschen so findet. 


Der Roman spielt über einen Zeitraum von 45 Tagen. Ewald Arenz hat zwei sehr charakterstarke Protagonistinnen geschaffen, die in erster Linie sehr gegensätzlich wirken und dann doch mehr gemeinsam haben, als man erwartet. Beide Figuren wirken sehr authentisch und sind gleichermaßen angenehm. Im Klappentext steht, der Roman wirkt entschleunigend. Das tut er wirklich. Mir wurde das bewusst, als ich anfänglich gedacht habe, dass ich die 255 Seiten wahrscheinlich in fünf bis maximal sechs Stunden durchgelesen haben werde. Ich habe viel länger gebraucht und das nicht weil das Buch langweilig oder langatmig ist, sondern weil die Geschichte der beiden Frauen einfach Zeit braucht. Besonders Sally braucht diese Zeit. Und sollte ich an manchen Stellen vielleicht ungeduldig auf ein klärendes Gespräch der beiden gewartet haben, so muss ich doch auch zugeben, dass die Geschichte schneller vorbei war, als mir lieb war.

"Alte Sorten" mag auf dem Cover keinen gefiederten Gefährten abgebildet haben, aber Herr Arenz hat innerhalb seiner Geschichte so viel Natur eingebaut, dass mir sehr zu meiner Freude eben auch ein Vogel entgegenflog. Aber nicht nur das, mir flog auch das Gefühl zu, hier ein Buch gelesen zu haben, welches ein absolutes Highlight 2019 sein wird. Ewald Arenz kann so wunderbar mit Worten umgehen, er zeichnet Figuren, wie ich es selten erlese. Dieses Buch ist voller Gefühle jeglicher Art. Es zeichnet Wut und Traurigkeit genauso, wie Freundschaft und Liebe. Und es sagt, dass es weiter geht, auch wenn dir der eigenen Weg noch so dunkel erscheint.



Werbung:
Alte Sorten - Ewald Arenz
Gebundene Ausgaben - Belletristik - DuMont Buchverlag
ISBN 978-3-832-18381-3 - Preis: 20,00 Euro

Kommentare:

  1. Liebe Karin,

    das Buch klingt total toll. Hab ich mir direkt notiert. Es ist mir bei den Vorschauen offensichtlich total durchgerutscht.

    Liebe Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Chrissi,

      und sorry, aber dein Kommentar hab ich glatt mal vergessen zu beantworten. Das Buch ist wirklich sehr lesenswert.

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. Hallo Karin,

    die Geschichte hört sich wirklich toll an! Ich mag es eh sehr, wenn in einer Geschichte ein sehr junger Mensch auf einen alten Menschen trifft. Wobei das, glaube ich, gar nicht so oft vorkommt. Jedenfalls nicht in meiner Buchbubble. ^^

    Ich werde mir das Buch notieren. Danke!

    Liebe Grüße
    Petrissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Petrissa,

      genau genommen kann ich mich auch momentan an keine Geschichte in der Richtung erinnern. Geben tut es sie bestimmt. Dennoch ist Ewald Arenz ein wunderbarer Schriftsteller, der besonders in diesem Buch wunderbare Personen gezeichnet hat.

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite, werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten, wie E-Mail und IP-Adresse, erhoben. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu.

Um die Übertragung der Daten so gering wie möglich zu halten, ist es möglich, auch anonym zu kommentieren.