Sonntag, 9. Dezember 2018

Flügelchen Nr. 9 - Ein Gedicht

Im Flügelchen Nr. 9 habe ich versucht, auf eine andere Art und Weise kreativ zu werden. Ein Gedicht soll es sein. Über einen Gesellen, der bei vielen im Wohnzimmer stehen wird, sofern er es nicht schon tut.
 

Der Weihnachtsbaum
 
Seit Tagen war hier mehr und mehr
ein geschäftig, lautes Treiben
was darf es sein und bitte sehr
nichts soll hier stehen bleiben

Seit gestern hab ich am Haupt
ein weißes Band mit Namen
es wurde mir wohl anvertraut
von denen die zu mir kamen

Seit heute steh ich in diesem Raum
umringt von Licht und warmen Hauch
Ich grüner, kleiner, krummer Baum
als wär es alles, was ich brauch

Morgen, so lächeln die Kinder sehr
werd ich ein fröhlicher Gesell
Glitzer, Kringel, Kugel und mehr
oben auf'm Haupt ein Stern so strahlend hell

Nun stehe ich ein Weilchen hier
und hoff es wird so bleiben
doch ungute Gefühle schwanen mir
bald wird Weihnacht aus dem Hause scheiden

(c) Karin Hillig


Wie gefällt euch denn mein Gedicht? 

Ich hoffe sehr, dass ich nicht mit Nachdruck darauf hinweisen muss, dass dieses Gedicht mein geistiges Eigentum ist und nicht vervielfältigt werden darf.


0 Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite, werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten, wie E-Mail und IP-Adresse, erhoben. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu.

Um die Übertragung der Daten so gering wie möglich zu halten, ist es möglich, auch anonym zu kommentieren.