Samstag, 8. Dezember 2018

Flügelchen Nr. 8 - Schoko-Zimt-Stückchen

So, wir hatten jetzt schon Zimt und Schokolade. Ok, es war Nutella. Egal, heute gibts mal kein Plätzchenrezept sondern eher etwas Kuchiges. Im Flügelchen Nr. 7 treffen sich Schoko und Zimt.


Was braucht ihr?

Auflaufform / Backblech klein ca. 24x20 cm ♦ 100 g Süßrahmbutter
100g brauner Rohrohrzucker ♦ 3 Eier ♦ 1 Prise Salz ♦ 100 g Dinkelmehl
100 g Zartbitterschokolade (mind. 50 %) ♦ 1 TL gemahlenen Zimt

Zubereitung:

Die Schokolade in kleine Stücke brechen oder hacken und in einem Gefäß über einem warmen Wasserbad schmelzen. Das Mehl sieben. Butter, Zucker, Eier und das Salz schäumig rühren. Nicht zu kurz, die Masse sollte sichtbar etwas mehr werden. Den Zimt unterrühren. Nun abwechselnd das Mehl und die geschmolzene Schokolade unterrühren. Den fertigen Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form geben und vorsichtig glatt streichen. Den Teig bei 160 Grad Umluft ca. 15 Minuten im Ofen backen. Danach den Schokoladenkuchen erkalten lassen und nach Belieben verzieren oder nur mit Puderzucker bestäuben. Nun ca. 5x5 cm große Stücke aus dem Kuchen schneiden.


Hinweise:

Auch bei diesem Rezept gilt, Weizenmehl, Butter oder Margarine und herkömmlicher weißer Zucker funktionieren genauso gut. Die Masse reicht für ca. 25 Stück. Die Schokostücke bitte bis zum Verzehr luftdicht aufbewahren, so bleiben sie länger saftig. Wer nicht mit Umluft bäckt, der sollte die Temperatur des Backofens auf 180 Grad einstellen.

Viel Spaß beim Nachkleckern!


2 Kommentare:

  1. Das werde ich auf jeden Fall nachbacken. Sieht schon lecker aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Marion,

      das sieht nicht nur lecker aus...

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite, werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten, wie E-Mail und IP-Adresse, erhoben. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars stimmst Du der Datenschutzerklärung zu.

Um die Übertragung der Daten so gering wie möglich zu halten, ist es möglich, auch anonym zu kommentieren.