Donnerstag, 15. Juni 2017

Wenn das Leben schneller ist...


...ist es an der Zeit, etwas Tempo rauszunehmen. Wenn man seine Flügel nicht mehr so weit ausstrecken kann, um wie diese Lachmöwe durch die Lüfte zu fliegen, dann sollte man eine Pause einlegen. Ja, richtig gelesen. Das Nestchen wird die nächsten Wochen nicht mit neuen Beiträgen gefüllt werden. Ihr wollt wissen warum?


Ich weiß es selbst nicht ganz so genau. Vielleicht ist es der Stress, dem ich gerade ausgesetzt bin. Ich habe eine Aufgabe übernommen, der ich mich manchmal nur schwer gewachsen fühle. Trotzdem werde ich diese Aufgabe auch weiterhin bewältigen. Warum? Weil es sonst keiner machen wird. Ab und zu fühle ich mich ausgelaugt und leer. Hatte ich in vergangenen Monaten so ein Phase, dann hat mich das Bloggen abgelenkt, meist sogar gestärkt. Zur Zeit stresst es mich eher. Ich möchte nicht mit halbem Herzen dabei sein. Ich möchte mit viel Liebe und Engagement bloggen. Das kann ich momentan nicht.

Ganz aufgeben werde ich es aber mit Sicherheit nicht, denn ich hoffe, dass ich mich nach einigen Wochen Pause "erholen" kann, dass sich Dinge regeln werden, die es mir leichter machen. Ich werde auch nicht auf das Lesen verzichten. Ein Besuch in einer Buchhandlung kann wahrer Balsam für die Seele sein. Genau solche kleinen Erfolge oder Glücksgefühle brauche ich jetzt. Ich brauche aber auch Zeit. Zeit mit mir selbst, Zeit zum Leben, Zeit mit meinen Kindern, Zeit zum Lesen und Zeit sich um Dinge zu kümmern, die mich voll fordern werden. Bloggen wird kein Teil davon sein. So schwer es mir fällt, aber diese Gedanken begleiten mich nun bereits einige Tage. Es zeigt mir, dass ich die richtige Entscheidung treffe, wenn ich mir etwas Zeit nehme.

"Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben."

Diese indianische Weisheit spricht mir aus dem Herzen, denn ich habe das Gefühl, dass ich mich in den letzten Tagen verloren habe. Ich habe aufgehört zu fliegen und stattdessen versucht mich nur auf dem Boden zu bewegen. Jetzt brauche ich Geduld, bis ich mich wieder wie ich fühle, bis ich wieder in die Lüfte steigen kann. Ich hoffe sehr, dass ihr bei meiner Rückkehr, den Weg erneut in mein Nestchen finden werdet. Ganz vom Social Media werde ich mich nicht verabschieden. Denn anders als beim Bloggen stresst es mich nicht, denn ich habe dort nicht das Gefühl wenigstens einmal die Woche etwas liefern zu müssen. Außerdem darf es bei Instagram und Co auch mal nur Fotografie oder Food sein.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Sommer, mit vielen tollen Erlebnissen, Urlaubstagen und Büchern! Danke, dass ihr immer wieder hier seid und mich unterstützt. Ich weiß das wirklich zu schätzen!


Kommentare:

  1. Hab einen schönen Sommer und nimm dir alle Zeit, die du brauchst.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Zeit ist wertvoll, nimm dir diese um dich zu Stärken.
    Es wirkt Wunder einfach auch mal einen Tag ohne Internet bewusst zu genießen und nach einigen Tagen merkt man wieviel Kraft es einem wieder geben kann.

    Alles Liebe für dich und ich freu mich schon auf dein wiederkommen :-)
    Hab eine schöne, erholsame Auszeit.

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Du Liebe, mach das! Erhol Dich und bis dahin suche ich noch den Brezel-Emoji <3
    Fühl Dich gedrückt, Deine Brösel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebes Bröselchen!
      Sag mir bitte Bescheid, wenn du den Brezel-Emoji gefunden hast! ♥

      Löschen
  4. Dir auch einen schönen Sommer mit vielen tollen Erfahrungen! LG Verena

    AntwortenLöschen
  5. Versuche zur Ruhe zu kommen und hör auf deinen Körper und dein Herz. Es wird dir sagen wenn die Zeit für einen Neustart da ist.
    Wir verlieren uns nicht aus dem Sinn.
    Alles Liebe dein Wildpony Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe mir große Mühe liebe Sonja! Danke! 💖

      Löschen
  6. ich wünsch dir einen zauberschönen entspannten Sommer ♥
    Liebe Grüße
    ClauDia

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsche dir eine schöne Auszeit, auf dass du mit neuer Tatkraft zurückkehrst :) Allerdings möchte ich dir gern raten, dass du ggf. nach Unterstützung suchst. Egal, ob diese neue Aufgabe nun im Job oder im Privatleben ist, es gibt so viele Beratungsangebote. Je eher man diese nutzt, desto besser.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!