Samstag, 31. Dezember 2016

Von guten Vorsätzen, fehlender Ausdauer und dem Glück, ein Blogger zu sein...


Was will sie uns damit sagen? Nun, in erster Linie möchte ich diesen Post nutzen und euch einen guten und gesunden Start ins das neue Jahr wünschen, euch meine kleinen Lesehighlights des Jahres 2016 kurz verlinken und einen kleinen Ausblick in 2017 wagen.

Was habe ich vor einem Jahr nicht lustig vor der Kamera herumgezwitschert, dass ich im Jahr 2016 endlich mal mehr Planung in meinen Blog stecken möchte und nicht immer alles spontan lostippen will, um es spätestens am folgenden Tag online zu stellen. Vorsätze hatte ich, gute oder schlechte, kann jeder selbst beurteilen. Was ich jedoch nach wie vor nicht hatte und habe, ist Ausdauer. Hier habe ich was angefangen, da was abgebrochen, um dort wieder lustig bunt was Neues zu starten. Mal ehrlich? Kann ich planen? Bin ich strukturiert? 



Nein! Was solls! Mein Leben, mein Blog, mein Chaos. Und ich liebe mein Chaos! Ich bin so froh das ich ein Mädchen bin, dass ich ein Bloggermädchen bin...

Aber der Mensch ist nicht nur ein Gewohnheitstier und darum werde ich im Jahr 2017 versuchen, meine rosa Plüschkuschelecke etwas gediegener zu gestalten. Aber nur ein bisschen, nicht viel. Helfen soll mir dabei ein Blogger Planner in englischer, aber dafür sehr einfacher Form. Ich bin nämlich so gar nicht der Typ für lange Planungen, hatte ich bestimmt schon mal erwähnt. Trotzdem brauche ich Struktur. Mein Gott, ich werde schließlich nicht jünger und so langsam fühle ich mich unter all den neuen Bloggerinnen und Blogger so wie eine Mama. Ja, mir rennt nächstes Jahr zwar nicht die Zeit, aber die 3 davon. So langsam sollte ich also mal erwachsen werden, auch wenn es schwer fällt. Keine Sorge, deswegen werde ich die Buchmessen nicht im schicken Kostüm und Pumps durchschreiten, aber ich habe da so kleine Ideen, die ich gern angehen möchte. Diese Ideen sollten aber so wenig wie möglich Chaotismus beinhalten und Prokrastination schon gleich gar nicht!

Bevor es soweit ist, stelle ich euch erst einmal meine Buchhighlights des Jahres 2016 vor. In diesem Jahr war ich wirklich nicht besonders aktiv, was das Post schreiben angeht. Lesen war durch eine riesige Leseflaute auch ein seltener Zeitvertreib. Um so mehr freue ich mich, dass mein Lieblingsroman in diesem Jahr "Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen" von Clara Maria Bagus auch bei euch so gut ankam. Die Rezension zum Buch war sehr spontan und trotzdem hatte sie die meisten Klicks. In meiner kleinen Nische mit Literatur von, mit oder über die Native People stand in diesem Jahr "Indianisch für Anfänger - Ein Au-pair-Mädchen auf Pine Ridge" von Kerstin Groeper ganz vorn, eure Klicks dazu sind ebenfalls sehr gut.

Im nächsten Jahr wird es gleich mit bunten Rezensionen weitergehen. Ich werde weiterhin versuchen, eine gewisse Mischung beizubehalten, da ich gemerkt habe, dass ich so besser auf Leseflauten reagieren kann. Auch für das Jahr 2017 gilt, ich lese nur, worauf ich Lust habe. Ich bin keine kostenlose wandelnde Litfaßsäule. Wer mich schriftstellerisch überzeugt, der bekommt einen Platz im Nestchenregal. Es wird auch weiterhin nur selten ein Verriss auf dem Blog zu finden sein. Nicht weil ich alle Bücher toll finde, die ich lese. Nein, ganz bestimmt nicht. Mir ist einfach meine Lesezeit zu kostbar, als dass ich sie mit Büchern verbringen möchte, die ich nicht gut finde. Diese Freiheit behalte ich mir vor. Rezensionsexemplare werden weniger auf dem Blog zu finden sein, als Bücher, die ich mir höchstpersönlich gekauft habe. Denn das ist mein Anspruch an mich selbst und an mich als Literaturblogger.

Wie war das noch gleich mit den guten Vorsätzen und der Ausdauer? Ich gebe zu, ich werde mich wahrscheinlich auch im neuen Jahr nicht immer an meine Vorsätze halten. Vielmehr will ich weiterhin bloggen, wie und wann es mir Spaß macht. Das ist mein guter Vorsatz für 2017. Ich möchte ein Teil der großen bunten Bloggerwelt bleiben. Ich versuche die Bloggersphären weiter zu erforschen und ich möchte dabei ich bleiben. Ich freue mich auf neue Begegnungen, neue Herausforderungen und auf liebgewonnene Gesichter!

Apropos Gesichter! Da kommen wir doch gleich noch einmal auf den Anfang zurück! Ich wünsche euch von ganzem Herzen einen guten und gesunden Start ins neue Jahr. Mögen 2017 all eure Träume und Hoffnungen in Erfüllung gehen!

Kommentare:

  1. Hey =)

    Schöne Worte und Vorsätze. Mir geht es in den meisten Dingen ähnlich. =D Ich wünsche dir einen guten Rutsch und das sich deine Wünsche erfüllen mögen.

    Ganz liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Katie,

      Dankeschön! Mögen auch deine Wünsche 2017 Flügel bekommen und sich erfüllen!

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  2. Hey!
    Einen wunderbaren Jahresbeitrag hast du geschrieben. Offen, ehrlich, sehr sympathisch. Ich wünsche dir, dass du ein wunderbares Jahr 2017 verleben kannst und freue mich auf viele schöne Beiträge auf deinem Blog.
    Falls du ein Planungsmittel findest, das auch für Chaoten funktioniert, würde ich mich freuen, wenn du darüber berichtest. Ich bin selber echt chaotisch und würde total gerne etwas mehr Struktur in meine Bloggerei bringen. Aber, ich schaffe es bisher nicht.
    Ganz lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Yvonne,

      vielen Dank! Den Blog Planner, den ich mir gekauft habe, kann man nur 6 Monate benutzen. Wenn es dann nicht klappt, mit der Struktur und der Planung, dann hilft wohl nichts mehr. ;)

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  3. Liebe Karin,
    da hast Du einen sehr persönlichen Jahresendbericht geschrieben! Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Deine Vorsätze durchziehst ;-)
    Ich habe mir für dieses Jahr auch einen Blogplaner gekauft, aber nicht weil ich sonst so chaotisch unterwegs bin. (Ich bin ja der totale Planer in allen Dingen!) Ich wollte weg von der Onlineplanung und die Notizen lieber auf Papier mit der Hand schreiben.
    Liebe Grüße - Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ute,

      dankeschön. Ich bin da ein totaler Chaot. Einzig die Statistiken schaue ich mir bei meinem Blog an. Aber ansonsten poste ich meist einfach so drauf los. Das hat aber den Nachteil, dass ich nichts in Reserve habe, weil ich meist nichts vorbereite und alles spontan bereite. Das soll sich in diesem Jahr aber wenigstens zu 50 % ändern. ;)

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  4. So sympathisch und locker geschrieben. Ich denke es ist der richtige Vorsatz, wenn er sich für Dich richtig anfühlt.
    Ich werde dieses Jahr 30 und es ist beruhigend zu wissen, dass man sich auch später noch nicht ganz erwachsen fühlen kann (auch wenn ich nicht weiß, ob das einen beruhigen sollte).
    Ich finde Deine Grundsätze gut, sowohl zu lesen was ich interessiert, als auch Bücher danach auszuwählen, dass sie Dir bestimmt gefallen, und vieles selbst zu kaufen.
    Ich wünsche Dir ein prima neues Jahr 2017! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,

      manchmal habe ich das Gefühl nie erwachsen zu werden bzw. es zu wollen. Es ist aber auch zu schön, wenn man sich ein wenig Kindsein bewahren kann. :)

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  5. Mir gefällt deine Einstellung. Manche Posts bereite ich schon ein bisschen früher vor, aber im Großen und Ganzen bin ich da auch recht spontan. Dennoch versuche ich mich auch ein bisschen an einem Redaktionsplan. Denke aber, das wird sich mit der Zeit wieder verlieren. Mal gucken.

    Auch was die Auswahl der Bücher angeht, kann ich dir nur zustimmen. Wenn ein Buch mir gar nicht gefällt, dann breche ich das auch rigoros ab. Die Zeit ist dazu wirklich viel zu kostbar.

    Bleib so wie du bist und viel Erfolg, Glück und Gesundheit für 2017!

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Moni,

      dankeschön. Ich beneide ja Menschen, die einen Plan haben. Meiner ist das Chaos. ;) Ich drück dir die Daumen, dass du deinen Plan einhalten kannst und wenn nicht, dann willkommen im Club. ;)

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  6. Verspätet wünsche ich Dir ebenfalls ein gutes neues Jahr.

    Ich muss sagen, ich finde es nicht schlimm, wenn man seine Blogveröffentlichungen nicht komplett durchplant. Ich bin da auch eher spontan, da ich Rezensionen zu den Büchern schreibe, die ich gerade lese - weshalb das eben mal mehr und mal weniger sind. Das gleiche gilt für Rezeptveröffentlichungen, da ich Dinge nie extra für den Blog backe/koche.

    Ich mag mich auch nicht so in ein Schema pressen lassen, weil ich befürchte, dass ich dann die Lust verlieren könnte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe stefka,

      finde ich gut. Ich merke gerade, wie anstrengend es sein kann, seinen Plan auch umzusetzen. ;) Ich bin halt auch lieber spontan!

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen
  7. Huhu!

    Jaja, die guten Vorsätze... :-) Eigentlich habe ich mir vorgenommen, immer spätestens am Sonntag alle Beiträge für die kommende Woche fertig zu haben, und Interviews und ähnliche Beiträge etwas langfristiger in Angriff zu nehmen. Dabei bin ich eigentlich ein totaler Planermensch und führe schon seit Jahren Planer über alles Mögliche: Haushalt, Blog, Gesundheit etc.

    Ich bin letzes Jahr 40 geworden und fühle mich auch manchmal unter all den Bloggermädchen wie die alte Bloggertante. Aber erwachsen werden? Ja und nein. Es gibt Dinge, bei denen ich den Eindruck habe, ich bin inzwischen erwachsen, und Dinge, bei denen ich nie erwachsen werden will! Es ist schließlich nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu haben.

    "Indianisch für Anfänger" klingt interessant, ich interessiere mich für die Kultur der Indianer! Vor kurzem habe ich "Ein Lied für die Geister" gelesen, wo das Leben der heutigen Indianer auch eine Rolle spielte.

    Ich habe mir auch vorgenommen, mich nicht mehr durch Bücher durchzuquälen - wenn ich ein Buch, das mir nicht gefällt, trotzdem einigermaßen schnell und locker nebenher lesen kann, dann werde ich nach wie vor auch schlechte Rezensionen schreiben, aber wenn ich mich zum Lesen zwingen muss, dann nicht.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mikka,

      ich kann das leider nicht ganz so wie du. ;) Wenn ich Probleme mit einem Buch habe, dann kann ich es einfach nicht mehr "locker" nebenher lesen.

      Schön, dass ich nicht die einzige alte Bloggertante bin... ;)

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!