Sonntag, 8. Mai 2016

Lauter komisches Federvieh...


...läuft und fliegt im und um das Nestchen herum. Zeit euch auch mal die hauseigenen Vogeldamen aus der Eierproduktion vorzustellen. Hühner sind vielleicht nicht gerade die schönsten gefiederten Gesellen, aber dafür doch sehr genügsam und fleißig. Immerhin gibt es im ganzen Teritorium der Damen nicht einen einzigen Unkrauthalm. Überhaupt, wo diese Damen durchgezogen sind, da ist nix mehr mit grün, da herrscht der blanke Boden vor. Also Vorsicht bei der Gartenbepflanzung! Ganz ohne Einzäunung geht es da natürlich nicht.


Beim Futter halten es die Damen neben dem Grünzeug gern mit der Devise, was im Nestchen nicht aufgegessen wurde, nehmen sie sehr gern als Leckerei entgegen. Bedankt wird sich dann mit dem Legen von Eiern, die wiederum sehr gut zum Backen im Nestchen geeignet sind. So tut jeder was er kann und alle sind zufrieden. Namen gibt es für die Damen leider nicht, denn irgendwie sehen sie alle gleich aus. Also heißen sie alle Gudnilla, oder so. Der Nestchenmann kann sie ja alle auseinander halten. Wir irgendwie nicht! Ist ja schließlich auch egal, wer hier nun auf dem oberen Bild zu sehen ist. Klar ist: Es ist ein Huhn! Und zwar ein Isa-Braun-Huhn!


Kommentare:

  1. Also ich gestehe, ich finde Hühner schön. Und dann unser Krädoo, der ist ein herrlicher Hahn. Wir haben allerdings verschiedene. Am liebsten mag ich die Nackthalshühner. Die sehen lustig aus. Und dann ist da noch Püppi unser Seidenhühnchen *smile*
    Liebe grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag ja auch alles Gefiederte, aber Hühner stehen nicht unbedingt auf Platz 1 oder 2. ;) Ist ja auch egal, wenn ich die Damen nicht hätte, müsste ich die ollen Eier aus dem Supermarkt zum Backen nehmen. Und das, geht ja mal gar nicht. ;)
      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!