Montag, 4. Januar 2016

"Ein neues Buch, ein neues Jahr. Was werden die Tage bringen? Wird's werden, wie's immer war? Halb scheitern, halb gelingen?"



Motto der Woche


Aphorismus von Theodor Fontane

Das neue Jahr hat bereits seinen vierten Tag begonnen und vielleicht sind die ersten guten Vorsätze bereits über Bord geflogen. Trotzdem schwirren uns nach wie vor Fragen im Kopf umher, wie das Jahr 2016 wohl werden wird. Werden wir tolle Momente erleben, werden wir große und kleine Dinge erreichen? Begleiten uns die Menschen, die in den letzten Jahren an unserer Seite waren? Lernen wir neue Menschen kennen? Doch genauso wie diese positiven Fragen bewegen uns auch negative Gedanken. Werde ich in meinem Job glücklich sein? Werde ich die Liebe meines Lebens behalten? Welche Kompromisse muss ich in diesem Jahr schließen, um zufrieden zu sein? Werden meine Lieben gesund bleiben, werde ich gesund bleiben?

(c) 123rf.com
All diese Fragen sind so normal, wie das neue Jahr am 01. Januar einfach beginnt, ohne um Erlaubnis zu fragen. Es ist nicht wichtig, bereits Antworten auf unsere Fragen zu erfahren. Viel mehr sollten wir unser Leben so leben und gestalten, dass sich diese Fragen in Wohlgefallen auflösen. Wir allein entscheiden, wie unser Jahr wird, wie unser Leben verlaufen soll. Vorsätze sind nur gut, wenn sie Sinn machen. Wenn man gewillt ist, sie auch wirklich in die Tat umzusetzen. Ansonsten lasst sie getrost im alten Jahr zurück und schaut voller Hoffnung in die Zukunft des neuen Jahres. Steckt euch kleine Ziele und wenn ihr sie erreicht habt, steckt euch neue. Aber freut euch über eure Erfolge, seid stolz darauf. Nehmt Niederlagen hin und versucht daran zu wachsen, etwas Positives und Neues daraus zu ziehen. Dieses neue Jahr wird uns nicht nur anlächeln. Es wird mit Sicherheit auch zur Zicke oder gar zur bösen Hexe werden. Doch dann ist es wichtig, dass ihr euch auf die eigenen Stärken besinnt und mit guten Gedanken erneut die Oberhand gewinnt.

Bücher mögen manchmal von außen erscheinen, also wären sie nur für uns geschrieben. Doch dann stellen wir nach nur wenigen Seiten fest, dass sie das nicht sind. Sie können uns einfach nicht begeistern. Geben wir dann nicht auch einem neuen Buch die Gelegenheit, es besser zu machen? So wird es euch mit Momenten des neuen Jahres ebenfalls gehen. Gebt jeder neuen Situation die Stärke und das Vertrauen, das schönste Erlebnis im Jahr 2016 zu werden. So dass ihr am Ende voller Überzeugung sagen könnt. Ja, ich habe das Jahr 2016 gut genutzt, ich war glücklich, ich war zufrieden und ja, ich habe meine "Vorsätze" sogar noch übertroffen.

Ich wünsche euch eine tolle erste komplette Januarwoche!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!