Donnerstag, 1. Oktober 2015

Der Virenschleuderpreis oder Ein kleines "Familientreffen" auf der Frankfurter Buchmesse


Kennt ihr den Virenschleuderpreis? 

Nein, keine Angst, der ist nicht schädlich. Ansteckend ja, aber nicht krankmachend. Letztes Jahr habe ich das erste Mal im Publikum bei der Verleihung des Preises gesessen und war überrascht, dass ich vorher nur wenig von diesem Preis gehört hatte. Der Virenschleuderpreis zeichnet Menschen oder Aktionen aus, die mit ihrem Wirken, mit ihren Ideen, mit ihrem ansteckenden Marketing die Menschen in Kultur und Social Media mitgerissen haben. Klingt gut, ist es auch. Leider wusste ich letztes Jahr noch nicht viel über diesen Preis, den Leander Wattig mitinitiiert hat. So konnte ich mehr oder weniger nur stummer Zuschauer sein. Aber das ich von da an den Preis näher im Blick behalten wollte, dass stand für mich auf jeden Fall fest.


In diese Jahr haben mich einige Nominierungen sehr überrascht, aber umso mehr gefreut. Denn in unterschiedlichen Kategorien finden sich Menschen und Aktionen, die mir bekannt sind. Sogar Blogger, die mir ans Herz gewachsen sind, die mit ihrer Art, ihre Leser begeistern, neue Ideen entwickeln oder eine Nische bedienen, die viel zu wenig Aufmerksamkeit erhält. Darum kann ich sagen, dass der Virenschleuderpreis in diesem Jahr vielleicht an jemanden gehen wird, der mich in meinem Bloggerleben schon begleitet hat. 

Damit einer dieser Menschen wirklich die Chance dazu hat, müssen sie alle erst einmal auf die Shortlist. Dafür brauche ich eure Hilfe. Ich hatte schon einmal in meinem Messeflugplan auf Mara und Arndt hingewiesen. Aber in den letzten Tagen sind weitere liebe Menschen nominiert worden, die hier ebenfalls eure Däumchen brauchen. Darum liste ich jetzt hier alle auf, die mir besonders am Herzen liegen. Ihr entscheidet, wem ihr eure Stimme gebt, oder ihr macht es wie ich und entscheidet euch nicht, sondern unterstützt sie alle. Zeit habt ihr dafür bis zum 05. Oktober, dann wird je Kategorie eine Shortlist erstellt aus der dann die Jury des Virenschleuderpreises einen Gewinner pro Kategorie ermittelt. Und auch da findet sich ein besonders sympathischer Mensch wieder, der mich sogar vor meinem Bloggerdasein schon inspiriert hat. Viel Spaß beim Gewinner ermitteln, Karla!

So nun genug gezwitschert, nominiert sind:

54stories in der Kategorie "Ansteckendste Strategie" - 54stories.de

Arndt Stroscher in der Kategorie "Ansteckendste Idee" - Arndts Blog

Ramona Gutbrod in der Kategorie "Persönlichkeit des Jahres" - Ramonas Blog

Simone Dalbert in der Kategorie "Persönlichkeit des Jahres" - Simones Blog

Mara Giese in der Kategorie "Persönlichkeit des Jahres" - Maras Blog

Paul Huizing in der Kategorie "Persönlichkeit des Jahres" - #bloggerfuerfluechtlinge  

Johannes Korten in der Kategorie "Persönlichkeit des Jahres" - #einBuchfuerKai

Bitte klickt auf den oder die Namen und lasst ein "Gefällt mir" (geht nur mit Login bei Facebook) bei der jeweiligen Person. Damit ihr euch noch ein weiteres Bild machen könnt, habe ich die Seiten der Personen noch verlinkt. 

Wer mehr zum Virenschleuderpreis wissen möchte, kann sich auf der Homepage informieren oder am besten gleich am Freitag, 16. Oktober 18:30 Uhr der Veranstaltung als Publikumsgast in Frankfurt auf der Buchmesse beiwohnen. Vielleicht sehen wir uns ja!

Doch vorher! Her mit euren Daumen! 

Kommentare:

  1. Liebe Karin,

    wenn es diesem Jahr einen Preis für Virenschleuderverschleudern gibt, dann gebührt er dir. So viel Support für deine Herzenskandidaten und -projekte, das ist so groß...

    Freue mich auf die Buchmesse - hoffentlich virenfrei...

    Arndt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gern doch lieber Arndt, wenn ich einige Nominierte schon etwas oder so gar mehr kenne, dann will ich sie auch auf der Shortlist sehen!

      Ganz liebe Grüße
      Karin

      Löschen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!