Mittwoch, 19. August 2015

"Der kann im vollen Ernste sagen, dass er ein gutes Buch genießt, der drin noch sinnend weiterliest, wenn er es lange zugeschlagen."



 

Gedicht von Frida Schanz

Gute Bücher schwingen nach. Das kennt ihr sicher. Ihr lest und kommt zum Ende, klappt das Buch zu und sitzt für einige Minuten da und überlegt, lächelt, seid traurig oder was auch immer. Einige Autoren schaffen es mit ihrem Geschichten, uns soweit in ihre Welt zu ziehen, dass es für uns dann schwer wird, daraus wieder aufzutauchen. Es gibt Bücher, die schwingen sogar noch Tage, Wochen vielleicht auch Monate oder gar Jahre nach. Nicht jedes Buch schafft dies und nicht jedes Buch, dass dies bei mir geschafft hat, schafft es auch bei dir. Das ist das Wunderbare an der Welt der Literatur. Jeder hat ein anderes Gefühl für die Bezeichnung "Gutes Buch". Was mir wirklich gut gefallen hat, muss nicht zwangsläufig der breiten Lesermasse gefallen. Trotzdem muss ich euch von diesen Büchern erzählen. Schließlich kann es sein, das ein Buch welches vermeintlich nichts für mich war, es dann doch wurde, weil ich mich von jemandem habe anstecken lassen. Dennoch liegt mir die andere Variante wohl immer noch mehr. Ich stecke lieber mit meiner Lesebegeisterung an und empfehle von Herzen Bücher, die auch nach dem ich sie zugeschlagen habe, noch in meinem Geist weiter wandern, weiter geschrieben werden oder einfach nur für gute Stimmung sorgen. Sicher wird es immer wieder Bücher geben, die dies nicht schaffen werden, aber solange es sich mindestens die Waage hält, sollte das Lesen ein wirklich tolles Hobby bleiben. 

Fällt euch auf Anhieb ein Buch ein, welches in diese Kategorie passt? Welches Buch hat euch so sehr begeistert, dass es nachschwingt?

Ich wünsche euch eine tolle Lesewoche mit allerhand Büchern, die besonders nachschwingen und die ihr sinnend weiterlest!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!