Dienstag, 31. März 2015

"Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können."

(c) Aliaksei Skreidzeleu



Aphorismus von Friedrich Nietzsche

Chaos, kenn ich und kann ich. Manchmal bin ich ein sehr chaotischer Mensch, nicht unbedingt im Sinne von Unordnung, mehr aber im nicht sortieren meiner Gedanken. Wenn es sprudelt, dann sprudelt es und zwar richtig. Dann ist es schwer alles zu ordnen, jeden Gedanken festzuhalten und dann weiter zu denken und zu formen, vielleicht zu einem Stern. Manchmal wird daraus aber meist nur ein laues Lüftchen, was durchs Nestchen weht und einfach so verschwindet. Denn nicht jeder Gedanke will oder kann zu ende gedacht werden. Manche führen einfach in eine Sackgasse. Und dann, dann gibt es wieder diese Momente, in denen aus diesen Gedanken Dinge wachsen, die sich entwickeln und die tanzende Sterne gen Himmel bewegen. Dies zeigt, dass Chaos nicht zwingend schlecht sein muss, man muss nur wissen, dieses zu nutzen oder zu ordnen, wenn auch nicht unbedingt bis zur Katalogisierung. Chaos ist gut, denn es ermöglicht uns, eine neue Ordnung zu schaffen. Vielleicht erhalten wir dadurch eine neue Sichtweise auf Dinge, die uns bewegen. Können uns so besser strukturieren und organisieren. Also lasst ein wenig Chaos in euer Leben und vielleicht erfüllen wir den Nachthimmel bald gemeinsam mit vielen tanzenden und springenden Sternen. 

Ich wünsche euch eine geordnete Chaoswoche mit vielen neuen Ideen!!

Kommentare:

  1. hi, i´m from Brazil and i wanna know if you are really from germany and if the quote that opens your text is correctly (i wanna tatoo that quote)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I hope I understand, but this quote is from Friedrich Nietzsche. Do you will tattoo it? I dont know if is the right way to take it with you...

      Löschen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!