Montag, 19. Mai 2014

"Der verlorenste aller Tage ist der, an dem man nicht gelacht hat."

Motto der Woche
Aphorismus von Nicolas Chamfort

Manchmal ist einem ja nicht wirklich zum Lachen. Und trotzdem gibt es auch an solchen Tagen Momente, an denen man lächeln kann, vielleicht auch kurzzeitig lachen muss. Lachen ist gesund. Es steigert die Lungenfunktion, duscht das Gehirn mit einer Portion Sauerstoff, Glückshormone werden freigesetzt und die Stresshormone abgebaut. Man sieht gleich viel offener aus, wenn man lacht. In etwa 17 Gesichtsmuskeln werden beim Lachen bewegt. Das ist ja quasi Muskeltraining im Gesicht, wenn wir mehrmals herzhaft lachen können am Tag. Lachen ist ansteckend. Lachen macht sympathisch. Lach jemandem freundlich ins Gesicht und schau was passiert. Viele Menschen lächeln zurück und fühlen sich auch noch gut dabei. Damit ihr wenigstens einen kleinen Schmunzler ins Gesicht gezaubert bekommt, hier ein passender kleiner Witz zum Buchgefiedernestchen:

Welcher Vogel sitzt im Baum und winkt?

Ein Huhu....

Ha, ich habs gesehen, da huschte ein kleines Lächeln über euer Gesicht!

Nicolas Chamfort lebte im 18. Jahrhundert und war zu dieser Zeit ein französischer Schriftsteller. Er gewann mehrere Preise für akademische Reden bis er mit einem seiner Stücke sogar Marie Antoinette auf sich aufmerksam machte. 

Ich wünsche euch eine schöne neue und hoffentlich auch ab und an zu lachende neue Woche!!!

1 Kommentar:

  1. Hallo Karin,
    das ist ein tolles Wochenmotto. Ich finde es lustig, dass du hier beschreibst, was beim Lachen passiert *g*. Ich lache gerne und hoffe, dass wir nicht all zu viele verlorene Tage haben.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!