Montag, 5. Mai 2014

"Das Gesetz der Zurückhaltung ist bestimmt, durch das Recht der Herzlichkeit durchbrochen zu werden."

Motto der Woche
Zitat von Albert Schweitzer

Zurückhaltend bin ich selten und dann auch nur, wenn ich mir nicht sicher bin, wie der Gegenüber so tickt. Eigentlich ist meine Menschenkenntnis ganz gut ausgeprägt, aber ab und zu gibt es Situationen, in denen ich lieber noch Abstand wahre. Doch im Großen und Ganzen bin ich ein sehr herzlicher Mensch und finde das auch gut so. Es macht mir das Leben an manchen Stellen sehr leicht und vor allem macht es meinem Gegenüber ebenfalls klar, dass von mir keine Gefahr ausgeht. Gerade wenn man neue Leute kennen lernt, ist das ein Vorteil. Dann sind die Dämme gleich durchbrochen, bevor sie sich erst auftürmen. Diese Woche wird unsere Herzlichkeit auch wieder von Nöten sein. Denn ab Donnerstag haben wir einen Nestgast aus dem schönen Tschechien. Die Buchgefieder-Familie, die momentan leider nur aus den drei Weibchen besteht, freut sich schon sehr auf das kleine zusätzliche kurzzeitige Familienmitglied. Das kleine Vögelchen wird vier Tage in unserem Nest leben und hoffentlich wird unsere Herzlichkeit ihre Zurückhaltung durchbrechen.

Albert Schweitzer lebte Ende des 19. Jahrhunderts bis Mitte des 20. Jahrhunderts. Er war ein deutsch-französischer Arzt, aber auch Theologe, Organist und Philosoph. Er veröffentlichte theologische und philosophische Schriften sowie in einigen Werken auch autobiografische Schriften. Als Organist spielte er bevorzugt Stücke von Johann Sebastian Bach und errichtete 1913 ein Krankenhaus im afrikanischen Urwald.

Ich wünsche euch eine schöne neue Woche mit ganz viel Herzlichkeit!!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!