Dienstag, 22. April 2014

"Das Glück ist wie ein Schmetterling: Wenn wir es jagen, vermögen wir es nicht zu fangen, aber wenn wir ganz ruhig innehalten, dann lässt es sich auf uns nieder."


(c) Iaw Alan

Motto der Woche
Zitat von Nathaniel Hawthorne

Was ist Glück und warum scheinen die einen glücklicher als die anderen? Glück ist etwas, dass man nicht eindeutig benennen kann, weil es für jeden etwas anderes bedeutet. Ist der eine vielleicht glücklich, wenn er allein ein paar Stunden im Liegestuhl lümmeln und lesen kann, so ist es ein anderer, wenn er sich auf einem Marktplatz das bunte Treiben anschauen darf, weil er weiß, dass er bald wieder in seinem Büro der Arbeit nachgehen muss. Familie ist Glück, Freunde sind Glück, Zufriedenheit mach glücklich. Nathaniel Hawthorne hat mit seiner Aussage aber recht, Glück lässt sich nicht jagen. Es kommt zu uns und das meist auch in Formen und zu Zeiten, die wir so nicht erwartet hätten. Also Kopf hoch, wenn es mal nicht so läuft, wie es laufen sollte, wenn man wieder einmal das Gefühl hat, vom Glück verlassen worden zu sein. Schneller als man denkt kann es um die Ecke biegen und Hallo sagen.

Nathaniel Hawthorne war ein amerikanischer Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Besonders mit seinen Kurzgeschichten wurde er bekannt. Vielen dürften aber auch seine Romane bekannt sein. Besonders "Der scharlachrote Buchstabe" gehört zu mindestens an den amerikanischen Colleges zum Unterrichtsstoff. 

Um noch einmal auf das Glück zurück zu kommen. Morgen ist Welttag des Buches und wie einige wissen, nimmt das Buchgefieder auch in diesem Jahr wieder an der Bloggeraktion "Blogger schenken Lesefreude" teil. Es wird drei Bücher zu gewinnen geben und einen Gutschein. Also versucht doch euer Glück, vielleicht darf ich euch dann bald etwas nach Hause schicken. 

Ich wünsche euch eine wundervolle, glückliche und buchige neue Woche!!!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!