Donnerstag, 17. Oktober 2013

Frankfurter Buchmesse - Mein Tag 3

Nun war er also da, der letzte Buchmessetag und auch mein letzter Tag in Frankfurt. Mit meiner großen Tasche, die irgendwie schwerer geworden war als am Anfang der Reise, stieg ich morgens früh in die S-Bahn und traf dort auch gleich wieder auf Sandra. Gutes Timing, obwohl wir uns erst für 9:30 Uhr auf der Buchmesse verabredet hatten. Egal, so konnten wir beide die wirklich noch leeren S-Bahnen genießen und kamen mit unseren schweren Taschen niemandem zu nah. Ich schlüpfte auf der Messe gleich wieder ins Pressezentrum und gab der Dame dort mein Reisegepäck. Dann wartete ich auf Sandra, die erst 9:00 Uhr reingelassen wurde und wir starteten dann gemeinsam unsere Erkundungstour. Witzigerweise begegneten wir immer wieder Leuten, denen ich am Freitag nicht über den Weg lief, obwohl sie auch da waren. Im Vorbeilaufen grüßten wir Ursula Poznanzki und Klaus Baumgart. Da am Sonntag der Bücherverkauf offiziell erlaubt war, habe ich gleich ein Buch, welches mir am Tag zuvor schon aufgefallen war, für meine kleine Tochter gekauft. Es ist ein Adventskalenderbuch, bei dem die Seiten noch mit einander verbunden sind und erst am jeweiligen Tag vorsichtig geöffnet werden dürfen. 


Mein Plan für den letzten Tag war nur, die Lesung von Ulrike (Uli) Leistenschneider zu besuchen. Das Junggefieder wollte gern eine Signierung in ihrem Buch. Also lauschten Sandra und ich der wirklich tollen Lesung von Uli. Ihre Mimik sprach beim Lesen Bände. Wir waren begeistert und die vielen jungen und älteren Zuhörer ebenfalls. Im Anschluss an die Lesung wurden drei Exemplare des Buches "Liebe ist ein Nashorn" verlost. Jetzt hieß es für die jungen Zuhörer: "Habt ihr gut aufgepasst?" Es wurden drei Fragen gestellt und die Kinder konnten einfach die Lösung dazwischen rufen. Wahnsinn, alle brüllten irgendwie gleichzeitig, so dass es am Ende fünf Fragen waren, die der Verlag stellen musste. Drei glückliche Zuhörer bekamen je ein Exemplar und haben sich darüber wirklich sehr gefreut. Ich ließ noch schnell unser Buch signieren und schon verschwanden wir wieder im Getümmel.


Gegen 13:00 Uhr verabschiedete ich mich von Sandra und huschte noch schnell zu einem kleinen Treffen mit Josefine Gottwald, Bianca von Literatwo und Vero von Drei Groschen Poesie. Wir vier hatten gut eine Stunde zusammen unseren Spass, als es für mich dann entgültig hieß, mich zu verabschieden. Im Zug gab es noch ein kurzes Wortgefecht mit einem anderen Reisenden, der partout nicht von meinem reservierten Platz aufstehen wollte. Mit Hilfe von vier weiteren Passagieren zog er dann aber von dannen und ich war froh in einem völlig überfüllten ICE meinen Sitzplatz zu haben und in vier einhalb Stunden wieder in meinem eigenen Nest zu sein.

Hier seht ihr noch die Bücher, die einfach in mein Gepäck gehüpft sind, weil sie endlich mal aus Frankfurt raus wollten.


Und weil bekanntlich nach der Buchmesse auch vor der Buchmesse ist, freue ich mich jetzt schon mal auf die mir bekannten Hallen in Leipzig.

Kommentare:

  1. Hallo,
    das waren wirklich drei sehr schöne Berichte. Mir hat die Buchmesse (war jetzt zum zweiten Mal dort) sehr gut gefallen. In Leipzig war ich bisher noch nicht, also kann ich hier nicht vergleichen - aber die Buchmesse finde ich immer klasse und nutze auch den Sonntag um Bücher zu shoppen.

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich sehr, dass ich euch nicht gelangweilt habe. ;) Leipzig ist ein bißchen kleiner, aber nicht ungedingt leerer. ;)

      Löschen
  2. Ich genieße es so sehr! die Messeberichte zu lesen, zu hause, auf meiner Couch, mit meinen Katerbuben :D ich freu mich für euch und danke für die Berichte. Für mich zu viel Trubel!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, jedes Jahr brauch ich Frankfurt auch nicht unbedingt. ;-) Aber in zwei Jahren sind wir dann zu zweit vor Ort, das Junggefieder und ich!

      Löschen
  3. Hey meine Liebe!
    Du hast drei wirklich schöne Berichte zur Buchmesse geschrieben!
    Ich fand es auch toll, mit dir am Samstag und am Sonntag über die Messe zu wandern, zu quatschen und durch die Stände zu stöbern. Danke, es war wirklich super!!!
    Die Lesungen und Buchvorstellungen fand ich auch richtig toll. Sag mir bitte unbedingt Bescheid, wenn du Commissaire Mazan und die Erben des Marquis gelesen hast, wie es dir gefallen hat, denn ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich es mir doch noch bestelle...
    Ich freue mich schon darauf dich wiederzusehen und hoffe, dass es nicht so lange dauert!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      ich sage dir auf jeden Fall Bescheid, was die Katzenbande für einen Eindruck auf mich gemacht hat. Ich fand es auch sehr schön, mit dir über die Buchmesse zu schlendern. Freu mich sehr, wenn wir uns wiedersehen!
      Ganz liebe Grüße

      Löschen

Ich freu mich über euer Gezwitscher!